Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern

Grafischer Veranstaltungskalender

und Belegungsplan

Hier klicken


Für angemeldeteNutzer:

Interner Belegungsplan

17.10.2019 - 12:01

Tageslosung

Losung für Donnerstag, den 17.10.2019:
Wenn du deinem Nächsten etwas verkaufst oder ihm etwas abkaufst, soll keiner seinen Bruder übervorteilen.
(3. Mose 25,14)
Lehrtext für Donnerstag, den 17.10.2019:
Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten.
(Matthäus 7,12)
© Evang. Brüder-Unität, Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier.

Jahreslosung

Suche Frieden und jage ihm nach!
(Psalm 34,15)

Liturgischer Kalender

User login

Meditation Fensterbild 12

Bild 12: Jesus stirbt am Kreuz

Fensterbild 12

Markus 15,22-25 und Johannes 19,28a+30b

Und sie brachten ihn an die Stätte Golgatha, das ist verdolmetscht: Schädelstätte.
Und sie gaben ihm Myrrhe in Wein zu trinken; aber er nahm's nicht. Und sie kreuzigten ihn. Und sie teilten seine Kleider und warfen das Los darum, wer was bekäme.
Es war aber um die dritte Stunde, da sie ihn kreuzigten.
Danach, da Jesus wußte, daß schon alles vollbracht war, .., sprach er: Es ist vollbracht! neigte das Haupt und verschied.

Die Fülle Gottes hängt am Kreuz, selbst die Gottverlassenheit umschliessend. Der Weg des Scheiterns, der Weg unter Spott und Hohn ist Weg in Gottes Vollendung. In ihm will Gott sich uns zeigen, da, ganz da ist er zu finden, in der Zerrissenheit durch Tod und Schmerz, im Abgrund des Leids zeigt er sich in seiner ganzen Größe. Da, nur da begegnen wir Gott; da, nur da zeigt sich uns seine Liebe, die Liebe für uns, die Liebe, die Brücken schlägt auch hinüber zum Tod, die keine Grenze kennt, auch nicht die Grenze der Verwesung. Zerrissene Welt wird heil durchs Kreuz; zerrissene Welt kommt mit Gott zusammen am Kreuz, zerrissene Welt wird eins im Kreuz. Das Kreuz, es überbrückt abgrundtiefe Gräben zwischen Gott und Welt, Gott und Mensch, Mensch und Mensch. Das Kreuz eint sie zur Fülle der Schöpfung Gottes, führt Gottes Schöpfung neu herauf. Das Kreuz erneuert und bekräftigt Gottes Segen über Zeit und Welten hinweg.

Der Sturm der Sünde, der Gott und Welt getrennt, der Welt zerrissen und Menschen verfeindet hat, ist nun besiegt; Gott selber hat in Christi Kreuz die Trennung überwunden. Und gleich segnenden Händen, ausgebreitet, um hineinzunehmen Lebende und Tote in Gottes gnädige Liebe, allumspannend, Risse verbindend, sind Christi Hände ans Kreuz geschlagen, Gottes Segen zu erneuern.

Der Vorhang ist zerrissen, der Welt nun nicht mehr das Angesicht Gottes verhüllend, offen am Kreuz der Liebe. Nun steht durchs Kreuz der Zugang offen, für alle hinein unter die Heiligkeit Gottes als seine Priester und Könige unter dem einen Priester und Mittler zu Gott, Christus für uns am Kreuz gestorben. Am Kreuz zeigt Gott sein Angesicht, unverhüllt, sichtbar als volle Hingabe.