Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern

Grafischer Veranstaltungskalender

und Belegungsplan

Hier klicken


Für angemeldeteNutzer:

Interner Belegungsplan

26.04.2018 - 07:31

Tageslosung

Losung für Donnerstag, den 26.04.2018:
Josef blieb im Gefängnis, aber der HERR war mit ihm.
(1.Mose 39,20.21)
Lehrtext für Donnerstag, den 26.04.2018:
Das Licht scheint in der Finsternis.
(Johannes 1,5)
© Evang. Brüder-Unität, Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier.

Jahreslosung

Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.

(Offenbarung 21,6)

Liturgischer Kalender

Benutzeranmeldung

ProJohannes

 

ProJohannes auf Erfolgskurs

 

Weihnachten 2011 sind wir mit Informationen zu unserem Projekt „ProJohannes“ gestartet, um die zum 1.1.2013 gestrichene halbe Pfarrstelle von Pfr. Johannes Eunicke zu „retten“. „1+1“ ist die Zauberformel – wer sich selbst hilft, dem hilft auch die Landeskirche: was wir selbst leisten, wird durch die Landeskirche verdoppelt. Inzwischen ist die Aktion angelaufen, die Verträge mit der Landeskirche sind unterzeichnet.

Die Bereitschaft sich zu engagieren, hat unsere Erwartungen übertroffen! Inzwischen sind über 28.000 Euro eingegangen, davon entfallen 9.384 Euro an bis 2017 zugesagten Patenschaften.

 

Wir danken ganz herzlich allen, die bereit waren und sind, sich zu engagieren.


(vorheriger Artikel zum Thema ProJohannes)

 

ProJohannes - Wir helfen uns selbst - Helfen Sie mit!

 

Mit dem Kürzel „ProJohannes2“ haben wir begonnen - fachliche Beratung riet uns zu „ProJohannes“ - klingt besser! Gut so - und trotzdem weiß jeder Bescheid!

 

Wieder ist zunächst ein herzlicher Dank auszusprechen: Unser Spendenbarometer für die Erhaltung unserer halben 2. <gestrichenen> Pfarrstelle steigt stetig an!

Wieder waren unsere Benefizveranstaltungen erfolgreich: Die erste Matinée mit dem Orgelwerk J.S.Bachs und die lebendige Lesung von Frau Dr. Seltmann alias Ines Schäfer am 20. April aus ihrem fünften Erlangen-Krimi „Johannisfeuer“ „spielten“ gute Summen ein!

Das wäre es - „Feuer“ für die „Johannesgemeinde“, eben „ProJohannes“ zu entfachen - damit es so gut weiter geht, wie es begonnen hat. Und die Veranstaltungen und Konzerte spiegeln ja wider, worum es im Erhalt der Pfarrstelle geht: „Ein Dialog der Gegenseitigkeit“.

 

Wie geht es weiter mit „1+1“? Das „Modell 1+1“ der Evang.-Luth. Landeskirche sieht vor: Wenn die Gemeinde selbst ein Viertel der Personalkosten aufbringt, fügt die Kirchenleitung ein weiteres Viertel dazu - Laufzeit: 2013 bis Ende 2017. In den nächsten Monaten wird ein Finanzierungsplan für die Laufzeit von 5 Jahren erstellt. Aus welchen Aktionen und Spendenzusagen werden Einnahmen in welcher Höhe erwartet?
Unser Start war ermutigend - jetzt brauchen wir Kondition für etwa 20.000 bis 22.000 Euro pro Jahr - das wären, als Rechenbeispiel, z.B. 100 Menschen, die monatlich etwa 20 Euro spenden. Oder auch mehr - so wie jeder es kann. Alles ist wichtig, und alle sind wichtig. Regelmäßige Spenden, die Sicherheit geben, also über Patenschaften, Einzelspenden, je nach Möglichkeit - und Aktionen.

Dem KONTAKT liegt wieder ein Formular bei, das Sie ausgefüllt an das Pfarramt senden oder dort abgeben können.
Sie können damit z.B. eine regelmäßige Patenschaft eingehen und Ihre Spende per Lastschrift einziehen lassen - eine Verpflichtung, die uns Sicherheit gibt, die für Sie aber ohne Risiko ist, denn alles ist jederzeit widerrufbar, z.B. wenn sich die persönlichen Verhältnisse ändern. Wir bedanken uns bei Ihnen mit einem persönlichen Schreiben und stellen selbstverständlich eine Spendenquittung aus.

 

Herzlichen Dank für alle Mithilfe! Ihr Pfarrer Christoph Reinhold Morath
im Namen des Kirchenvorstands und des Fundraising-Ausschusses

 

5 Sterne: 
Noch keine Bewertungen vorhanden