Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern

Grafischer Veranstaltungskalender

und Belegungsplan

Hier klicken


Für angemeldeteNutzer:

Interner Belegungsplan

26.04.2018 - 07:25

Tageslosung

Losung für Donnerstag, den 26.04.2018:
Josef blieb im Gefängnis, aber der HERR war mit ihm.
(1.Mose 39,20.21)
Lehrtext für Donnerstag, den 26.04.2018:
Das Licht scheint in der Finsternis.
(Johannes 1,5)
© Evang. Brüder-Unität, Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier.

Jahreslosung

Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.

(Offenbarung 21,6)

Liturgischer Kalender

Benutzeranmeldung

Die Taufe

Die Taufe geht zurück auf einen Befehl des auferstandenen Jesus. Dieser hatte zu seinen Jüngern gesagt: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende." (Mt 28,18-20)

 

Bedeutung

 

Bei der Taufe sagt Gott uneingeschränkt Ja zum Menschen: Ja, du gehörst zu mir; ich werde bei dir bleiben bis ans Ende deines Lebens und darüber hinaus.

Zentrales Symbol bei der Taufe ist das Wasser, das dreimal über den Kopf des Täuflings gegossen wird. Wasser ist das Urelement des Lebens - nur mit Wasser kann Leben entstehen. Wasser kann aber auch eine Bedrohung für das Leben sein - im Wasser kann Leben untergehen und enden.

Der Täufling erfährt symbolisch im Wasserritus, was Jesus Christus durchlebt hat. Wie er durch den Tod hindurch zum ewigen Leben gelangt ist, so kommt das Wasser über den Täufling, und er "taucht auf" als Mensch des neuen Lebens. (Vgl. Römer 6,3-5).

 

Taufe von Kleinkindern

 

Unsere Kirche tauft aus guten Gründen schon Kleinkinder. Damit wird das bedingungslose Ja Gottes zum Ausdruck gebracht. Es geht allem menschlichen Verstehen, Entscheiden und Tun voraus.

Glaube und Taufe gehören untrennbar zusammen („Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden“, Mt 16,16). Eltern und Paten bekennen stellvertretend für das Kind den Glauben und versprechen, es im christlichen Glauben zu erziehen.

 

Taufe von Jugendlichen und Erwachsenen

 

Die Taufe von Säuglingen ist zwar die häufigste Form der Taufe in der evangelischen Kirche, es gibt aber keine Festlegung des Taufalters. So ist zum Beispiel auch die Taufe älterer Kinder möglich, sei es im Grundschulalter, sei es im Vorfeld der Konfirmation. Auch Erwachsene können getauft werden.
Wenn Erwachsene zum Glauben kommen und sich taufen lassen wird deutlich: Die Taufe stellt eine Wende im Leben dar, die als Einschnitt erfahren wird. Das Leben wird verbunden mit Jesus Christus. Dadurch erhält es ein neues Vorzeichen: Jesu Geist soll es bestimmen.

 

Taufe und Kirchenmitgliedschaft

 

Die Taufe begründet die Kirchenmitgliedschaft. Bei einem Übertritt von einer anderen Konfession oder einem Wiedereintritt in die evangelisch-lutherische Kirche wird die Taufe allerdings nicht nochmals vollzogen. Die Taufe behält ihre Gültigkeit während des ganzen Lebens.

Für die Anerkennung der Taufe einer anderen christlichen Gemeinschaft gilt, dass jede Taufe gültig ist, die mit Wasser und mit der trinitarischen Taufformel ("NN, ich taufe dich auf den Namen Gottes des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes") erfolgt ist.

 

Segnung von Kindern

 

Anders als die Taufe ist der Segen nicht etwas, das dem Menschen nur einmalig widerfährt. In jedem Gottesdienst wird ein Segen gesprochen. Ein Segen gehört auch zur Taufe.

Es ist auch eine besondere Segnung von Kindern möglich. In vielen Gemeinden werden zum Beispiel Kinder, die in die Schule kommen, im Einschulungsgottesdienst gesegnet. So ist es auch denkbar, Kinder, die noch nicht als Säuglinge getauft werden sollen, zu segnen.

Der Segen ist nicht an eine Amtsperson gebunden. Auch Eltern, Paten oder Großeltern können ihre Kinder segnen, zum Beispiel beim ins Bett bringen oder morgens vor dem Gang in die Schule.

Weitere Informationen zur Taufe erhalten Sie unter:
http://taufe.bayern-evangelisch.de/index.php

Es ist nie zu spät, getauft zu werden:
http://taufe.bayern-evangelisch.de/taufe-in-welchem-alter.php

 

5 Sterne: 
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: !Sterne (1 vote)